Scheferling und Reimann in die Synode gewählt

30.09.2019
Vorschaubild : Scheferling und Reimann in die Synode gewählt

Superintendentin Sabine Preuschoff gratuliert zur Wahl

 

Der Ev.-luth. Kirchenkreis Burgdorf entsendet gleich zwei Personen in die neue Landessynode der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers. Die Kreisjugenddiakonin Ann-Marie Reimann (früher: Meyer) und der Kirchenkreistagsvorsitzende Ralph Scheferling aus Kolshorn wurden beide erstmalig in das höchstrangige Gremium der Landeskirche gewählt.

 

„Ich freue mich sehr darüber, dass beide Kandidaten aus dem Kirchenkreis Burgdorf in die 26. Landessynode gewählt wurden, gratuliere unseren neu gewählten Synodalen von Herzen und wünsche ihnen Gottes reichen Segen für ihre Aufgaben! Ann-Marie Reimann und Ralph Scheferling bringen viele Kompetenzen und umfangreiche Erfahrungen in die Synode ein – beruflicher, ehrenamtlicher und persönlicher Natur“, sagt Superintendentin Sabine Preuschoff.

 

„Es ist gut, dass Ann-Marie Reimann als Kreisjugenddiakonin unter anderem die Interessen der Jugend sowie die Berufsgruppe der Diakoninnen und Diakone in der Synode vertritt. Sie ist eine kreative und strukturiert arbeitende Frau und zeigt großes Engagement darin, Kirche zukunftsfähig zu gestalten.

 

Ralph Scheferling ist gut vernetzt, verfügt über langjährige Erfahrung in kirchlicher Gremienarbeit, sowie hervorragende Kenntnisse in Verwaltungs- und Personalfragen. Mit Weitblick nimmt er die Interessen von Kirchengemeinden und Kirchenkreis wahr, und setzt sich dafür ein, dass Kirche nah bei den Menschen ist“, sagt Superintendentin Sabine Preuschoff.

 

Ann-Marie Reimann und Ralph Scheferling kandidierten im Wahlkreis II, zu dem die folgenden Kirchenkreise gehören: Burgdorf, Burgwedel-Langenhagen, Grafschaft Schaumburg, Laatzen-Springe, Neustadt-Wunstorf, Nienburg, Ronnenberg und Stolzenau-Loccum.

 


Stichwort: Landessynodalwahl 2019

 

Wahlberechtigt waren bei der Briefwahl Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher, die Mitglieder der Kirchenkreistage und die Pastorinnen und Pastoren der Landeskirche Hannover.

 

Insgesamt hatten in den zehn Wahlkreisen 79 Männer und 62 Frauen für das Kirchenparlament kandidiert. Von den neu gewählten Synodalen sind 46 zum ersten Mal Mitglied der Landessynode, 20 gehören bereits der aktuellen Landessynode an. Im Vergleich zur Wahl vor sechs Jahren ist der Frauenanteil der gewählten weiblichen Synodalen deutlich von 46 Prozent im Jahr 2013 auf jetzt 56 Prozent gestiegen.

 

Die Wahlbeteiligung lag in diesem Jahr bei 58,18 Prozent (Kirchenkreis Burgdorf: 58,51 Prozent), vor sechs Jahren waren es 66,27 Prozent.

 

Die neue Landessynode wird insgesamt 80 Mitglieder haben. Davon sind 66 gewählt (19 Ordinierte, 10 berufliche Mitarbeitende, 37 Ehrenamtliche). Weitere 12 Mitglieder werden in den nächsten Monaten vom Kirchensenat ernannt. Die erste Tagung der neuen Landessynode findet vom 20. bis 22. Februar 2020 statt.


Mehr Informationen zur Wahl finden Sie auf der Website der Landeskirche: https://www.landeskirche-hannovers.de/evlka-de/presse-und-medien/frontnews/2019/09/26

 

Foto: Ralph Scheferling aus Kolshorn